Zum Hauptinhalt springen

ENDlich leben

Lange Zeit waren Tod, Sterben und Trauer gesellschaftlich tabuisiert. Seit einigen Jahren löst sich diese Schweigsamkeit. Eine neue Aufmerksamkeit für die letzte Station des Lebens ist entstanden. Erinnerungs- und Trauerkultur findet neue Formen.

Viele Fragen wollen weiter beantwortet werden: Was macht das Leben aus – bis zum letzten Atemzug? Wie halte ich den Verlust eines geliebten Menschen aus? Wie kann ich mit der Trauer leben? Wer oder was hilft mir? Wir bieten Möglichkeiten der Annäherung, der Information und des Gesprächs mit Betroffenen und Fachleuten an.

 

ENDlich leben

evangelische stadtakademie nürnberg

Humor in der Sterbebegleitung

“The shortest distance between two people is a laugh" Victor Borge
Humor in der Sterbebegleitung
© Jan Schmocker

“The shortest distance between two people is a laugh" Victor Borge

Lachen und Humor können im Angesicht von Krankheit und Tod dem Leid eine erstaunliche Kraft entgegensetzen, vorausgesetzt, die Basis sind Wertschätzung, Wärme und Zuwendung. Heute ist Humor in der Pflege und Begleitung schon lange erwiesenermaßen eine wichtige, auch therapeutisch sinnvolle Zutat. Hospize sind dem Leben zugewandt, und zum Leben gehört neben Trauer und Abschiednehmen auch Freude und Lachen. Hospize machen die letzte Lebenszeit wertvoll. So sind kleine Humorinseln Erholungsmomente. Sie können helfen, eine Situation zu entspannen. Das ist für alle im Hospiz wertvoll, für die sterbenden Gäste, deren Angehörige und für das Pflegepersonal.
Lea Schmocker erzählt von ihren Erfahrungen als Clownfrau im Hospiz. Wie wird sie dort aufgenommen? Welche Momente erlebt sie beim Besuch? Im Gespräch entwickeln wir die Chancen, aber auch Grenzen von Lachen und Humor in der Sterbebegleitung und entdecken die eigenen Zugänge dazu. Im Hauptteil des Workshops wird es praktisch: Wir probieren selbst die Wirkung der Clownnase. Diese kleinste Maske der Welt, die rote Nase, gibt die Erlaubnis, Gefühle zu zeigen, berührbar und verletzbar, frei und frech zu sein. Wir kommen miteinander ins Spiel. Mit Hilfe von Kinder- und Gruppenspielen und interaktiven Übungen erfahren wir uns sich selbst in unserer kindlichen Freude.

Dieser Workshop richtet sich an Menschen (hauptberuflich, ehrenamtlich, Angehörige), die daran interessiert sind, Sterbenden auch auf humorvolle Weise begegnen zu können. Vorkenntnisse im Umgang mit Humor sind nicht erforderlich, nur die Neugier und Offenheit, mit der roten Nase zu spielen.

In Kooperation mit Hospizakademie Nürnberg

Bitte fragen Sie auch nach Anmeldeschluss nach freien Plätzen

Der Workshop findet in Zusammenhang der 9. Hospiz- und Palliativwoche "dubistdran.de - Humor in der Hospizbegleitung" statt.
Weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Prospekt, der ab Mitte August hier zur Verfügung steht

Termin Do, 17.10. 18.00 - 21.00 Uhr
ForumLeben Begleitung Orientierung
Veranstaltungsnummer311061
Anmeldung bisAnmeldung bis 11.10.2024
VeranstaltungsartWorkshop
Orteckstein, 1.01
Kosten35,00 Euro | 28,00 Euro
Zusätzliche ZeitangabenDonnerstag, 17.10.2024 18.00 - 21.00 Uhr
DozentInLea Schmocker, Begegnungs-Clownin aus der Schweiz, Schauspielerin, www.leaschmocker.de
Schriftliche Anmeldung notwendigJa
An die Presse weitermeldenNein
KontaktTelefon: 0911/214-2121

Öffnungszeiten Büro:
Montag bis Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr
Ort/Raum eckstein, 1.01
eckstein, Burgstr. 1-3
90403 Nürnberg