eckstein
zurück zur Liste

Veranstaltungen

Das Leid mit der „Leitkultur“


evangelische stadtakademie nürnberg

Das Leid mit der „Leitkultur“

Diskussion um einen schwierigen Begriff

Die Vorstellung einer angeblichen deutschen Leitkultur haben Konservative immer wieder als Reizbegriff genutzt, seit ihn der CDU-Politiker Friedrich Merz vor bald 20 Jahren in die Debatte eingebracht hat. Mit den Worten: „Wir sind nicht Burka“ hat Innenminister de Maizière die Grundsätze für eine neue „deutsche Leitkultur“ vorgelegt. Zudem fordern mehrere Unionspolitiker ein Islamgesetz ins Wahlprogramm aufzunehmen. Wer sind wir? Und wer wollen wir sein? Als Gesellschaft und als Nation. Die Fragen sind leicht gestellt, die Antworten schwer.

Referenten:
Arif Tasdelen, SPD, Vorsitzender der Enquete-Kommission "Integration" des bayerischen Landtags
Michael Helmbrecht, Sozialwissenschaftler
Max Höffkes, Sprecher für Integration der CSU-Stadtratsfraktion

Kooperation mit Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Begegnungszentrum Brücke, Begegnungsstube Medina



forum Christen-Muslime
Im „forum Christen-Muslime“ greift die evangelische stadtakademie theologische und aktuell-politische Fragestellungen rund um die Beziehungen von Christen und Muslimen auf. Angesichts der Situation im Nahen Osten und der aufgeheizten Diskussion in Deutschland möchten wir damit einen Beitrag zu einem differenzierten Austausch leisten. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit der akademie caritas-pirckheimer-haus, dem Begegnungszentrum Brücke-Köprü und der Islamischen Begegnungsstube Medina getragen.

Termin Dienstag, 17.10.2017, 19.00 Uhr
Veranstaltungsnummer330
LeitungLeitung: siehe "Beschreibung"
KostenEintritt frei, Spenden erwünscht
ZeitDienstag, 17.10.2017, 19.00 Uhr
Ort Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
90402 Nürnberg
VeranstaltungsartVortrag mit Diskussion
KontaktTelefon: 0911/214-2121

Öffnungszeiten Büro:
Montag bis Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr